Hopfgartner Luttach Hopfgartner Luttach Hopfgartner Luttach

Burg Taufers

Das schönste und interessanteste Gebäude von Taufers ist ohne Zweifel das Schloss, das mit den Zillertaler Gletschern im Hintergrund dem Kurort Sand eine einmalig schöne Kulisse bietet.

Die Burg Taufers liegt auf einer natürlichen, zu Ahornach gehörigen Bergnase auf rund 957 m Höhe, an der sich der Bach Ahr vorbeizwängt. Geografisch endet an der Klapf genannten Enge unterhalb der Burg das Tauferer Tal, zugleich beginnt hier das Ahrntal. Es werden bereits kurz nach 1091 die Herrschaft Taufers, 1136 die Edelfreien von Taufers und 1224 die Burg Taufers erwähnt. Das bekannte Gedicht über die Burg Taufers lautet folgendermaßen:

Schloss Taufers
Du altes Schloß! Du scheinst wohl nur zu schweigen,
Neugierig streckt die Föhre sich empor:
Die Eulen horchen, die verschwiegenen Zeugen –
O sag' auch mir ein Märchen in das Ohr.
Du steingewordener Traum! Viel Tränen mochten
Auf deinen grasbewachsenen Boden hier
Gefallen sein. Wie deine Männer fochten,
Wie deine Frauen liebten – sage mir!
Du schweigst? - So träume fort; wir gehen weiter
Von deinen Mauern pflück ich mir den Strauß;
Denn die Natur ist ewig jung und heiter
Und schmückt mit Blumen ihre Toten aus!